Ihre Unterstützung

Hilfe durch Spenden und Erbschaften

Viele der Spenden kommen direkt hilfebedürftigen Menschen zugute. Z.B. in Form eines kostenlosen Essens bei der Vesperkirche oder durch die Zahlung einer Nothilfe. Aber auch ein von Ihnen mit ermöglichtes Beratungsangebot hilft Menschen, die in einer schwierigen, oft ausweglos erscheinenden Situation sind. Hilfe ist gerade dann nachhaltig, wenn sie materielle Unterstützung mit Beratung und menschlicher Zuwendung verbindet. 

Sie selbst bestimmen, was mit Ihrer Spende geschieht. Deshalb sollten Sie bei einer Überweisung auch vermerken, wofür die Spende bestimmt ist. Gerne können Sie schreiben „wo am Nötigsten“. Dann können wir das Geld aktuell dort einsetzen, wo gerade der größte Bedarf ist.

Insbesondere bei größeren Spenden oder geplanten Erbschaften nehmen wir uns gerne Zeit, um mit Ihnen zu überlegen, wo Ihr Geld langfristig in Ihrem Sinne Gutes bewirken kann. Wenden Sie sich am besten direkt an den Geschäftsführer Dr. Joachim Rückle oder eine Person im Diakonieverband, die Sie bereits kennen.

Bei Firmenspenden unterstützen wir gerne durch einen kleinen Bericht in der Presse. Kommen Sie einfach mit einer entsprechenden Bitte auf uns zu.

Damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können, ist es notwendig, dass Sie uns auf der Überweisung Ihre Adresse mitteilen. Wenn Sie dies nicht tun, gehen wir davon aus, dass Sie keine Bescheinigung benötigen.