shelter & help

© Robert Kneschke/adobestock

Kontakt

Projektbüro:

Planie 11
72764 Reutlingen

shelter&help@diakonie-reutlingen.de

Christine Kuhnle
Tel. 0174 9960852

Peter Donecker
Tel. 01520 8861802

aktueller Infoflyer

 

Menschen mit Unterstützungsbedarf und ausreichend Wohnraum bieten jungen Menschen, die auf dem freien Wohnungsmarkt wenig Chancen auf eine bezahlbare Wohnung haben, eine günstige Wohnmöglichkeit an und profitieren gleichzeitig von deren Unterstützung im Alltag

Bezahlbarer Wohnraum fehlt überall. Besonders junge Menschen, die aufgrund eines Studiums oder zur Ausbildung aus dem Ausland zu uns kommen, suchen oft vergeblich. Das gilt auch für viele junge Geflüchtete, die in Gemeinschaftsunterkünften weder Privatsphäre noch Ruhe zum Lernen finden. Gleichzeitig gibt es eine wachsende Zahl von Senioren, die genügend ungenutzten Wohnraum haben und vermehrt Unterstützung im Alltag brauchen könnten.

Was wir tun können

Das Leben unter einem Dach ermöglicht ein besseres Verständnis für kulturelle Unterschiede, unterstützt den Spracherwerb und bietet zusätzliche Teilhabechancen. Der Diakonieverband Reutlingen nutzt als größter Wohlfahrtsverband im Landkreis seine guten Kontakte und schafft durch persönliche Ansprache und individuelle Beratung die nötige Vertrauensbasis für einen erfolgreichen Projektverlauf. Eine zentrale Rolle spielen dabei ehrenamtliche Wohnbegleiter*innen, die in direktem Kontakt Interessierte auf beiden Seiten beraten und die entsprechenden Wohn­partner­schaften individuell anbahnen und begleiten.

Was ist sonst noch wichtig?

Das Prinzip „Wohnen für Hilfe“ wird hier neu interpretiert und erweitert durch den Fokus auf dringliche und wachsende Bedarfe bei jungen Migrant*innen und Senior*innen sowie eine starke Betonung persönlicher Beratung und intensiver Begleitung der Wohnsettings.

Zukünftig werden auf Grund der nötigen Fachkräftezuwanderung vermehrt junge Menschen nach Deutschland kommen, um hier eine Ausbildung zu machen oder zu studieren. Aber schon jetzt haben internationale Studierende, aber auch viele Migrant*innen, große Schwierigkeiten, eine akzeptable Wohnung zu finden. Hier soll das Projekt neue Wege weisen.

Terminvereinbarung

Gerne beraten wir sie persönlich, unverbindlich und individuell, auch in ihren eigenen vier Wänden. Ein Anruf oder eine Mail reichen für den ersten Kontakt.

Schweigepflicht

Selbstverständlich behandeln wir unsere Gespräche vertraulich. Welche Informationen weitergegeben werden, klären wir gemeinsam.

Kosten

Das kostenfreie Angebot wird unterstützt durch:

den Asyl-  Migrations-  und Integrationsfonds,

die Lechler Stiftung

und das Diakonische Werk Württemberg